Kostenloser Versand in Deutschland ab 70 Eur.
Versand innerhalb von 24h*
14 Tage Geld-Zurück-Garantie*
Kundenservice 05472 4069967

Das 1x1 der Ehe: Die beliebtesten Geschenke, das durchschnittliche Heiratsalter & mehr

Die Ehe galt lange als das Nonplusultra eines sinnerfüllten Familienlebens. Im Zuge der Entwicklung unterlag sie jedoch einem enormen Wandel. Heute sehen junge Menschen die Ehe nicht mehr als obligatorisches Ziel im Leben an. Trotzdem finden in Deutschland weiterhin jährlich zahlreiche Eheschließungen statt.

Im 21. Jahrhundert sind zukünftige Ehepartner meist älter als noch in früheren Generationen. Bei genauer Betrachtung ist das durchschnittliche Heiratsalter in Deutschland deutlich gestiegen. Diese Entwicklung hängt mit der Lebensweise der Menschen und mit ihrer Ausrichtung auf beruflichen Erfolg zusammen. Dennoch: Die Familienplanung steht auch weiterhin an oberer Stelle und eine Ehe gehört für viele unbedingt dazu.

Doch inwiefern passt die Ehe heute noch in das Zeitbild und wie sieht das aktuelle 1x1 der Ehe aus? Dieser Frage nachzugehen, gestaltet sich gar nicht so leicht. Schließlich gibt es in puncto Eheschließung weitaus mehr Möglichkeiten als noch vor wenigen Jahren. Neben der Hochzeitslocation sind auch die Geschenke höchst individuell. Was heute unbedingter Bestandteil der Ehe ist, erfahren Leser im Folgenden.

In diesem Alter heiraten die Deutschen

Die Deutschen haben ganz klare Vorlieben, wenn es um ihre Lebensgestaltung geht. Diese Präferenzen zeigen sich auch bei der Partnerwahl. Junge Menschen wollen sich zunächst austoben. Sie suchen nach dem ultimativen Spaß im Leben. Für sie gehören vermehrt Lebensabenteuer dazu. Eine feste Bindung gehen die meisten Menschen erst später ein.

Hier spielt auch der Fokus auf die Persönlichkeitsentwicklung eine Rolle. Die Ehe verlangt danach, die eigene Person zu festigen und sich erst dann mit einem anderen Menschen fest zu verbinden. Viele wollen ihre Persönlichkeit entfalten, das Selbstvertrauen steigern, sich behaupten, Nein sagen lernen, Ängste überwinden und das Miteinander so fruchtbarer gestalten.

Dieser Prozess der Menschwerdung nimmt einige Jahre in Anspruch. Junge Menschen heiraten in Deutschland erst dann, wenn sie charakterfest sind. Im Schnitt ist das in einem Alter von über 30 Jahren der Fall. Jetzt haben junge Menschen bereits viele Erfahrungen gesammelt, flüchtige Partnerschaften erlebt und wissen, worauf es ihnen im Leben ankommt.

Warum heiraten Menschen immer später?

Die Anforderungen an das Leben haben sich binnen weniger Jahre komplett umgestaltet. War früher die Ehe das Zentrum des Lebens, hat sich diese Idee in Richtung einer erfüllenden Karriere verschoben. Berufstätige streben nach einer Karriereleiter, die ihnen im Alter Schutz und Sicherheit bietet. Die Karriere nimmt einen hohen Stellenwert ein. Ohne sie ist die Teilnahme am gesellschaftlichen Leben nicht möglich.

Außerdem nehmen junge Menschen die Ehe nicht mehr so ernst wie früher. Nach dem aktuellen Stand zeigen Statistiken zu Ehen und Scheidungen , dass Paare längst nicht mehr ein ganzes Leben miteinander verheiratet sind. Viele trennen sich bereits nach einem Jahrzehnt. Eine erneute Eheschließung mit einem Partner schließen viele für sich aus. Die ‚Haltbarkeit‘ der Ehe hängt weiterhin vom Alter der Paare ab. Wer später heiratet, bleibt länger zusammen.

In jungen Jahren haben Erwachsene kaum Zeit für die Familienplanung. Sie entscheiden sich erst spät für ein eigenes Kind. Vorab legen sie sich ein finanzielles Polster zu und schaffen die innere Basis. Heute sind viele bewusster und treffen wichtige Entscheidungen erst in der dritten oder vierten Dekade ihres Lebens.

Diese weiteren Gründe führen zur späteren Eheschließung:

● Kein geeigneter Partner vorhanden

● Kaum Zeit für gemeinsame Freizeitaktivitäten

● Ablehnung einer zu starren Bindung

● Widerstand gegen eine vertraglich festgelegte Partnerschaft

● Die Ehe ist altmodisch

Umgekehrt interessieren sich einige sehr stark für die Ehe. Ihre Werte und Normen liegen an anderer Stelle. Während einige Menschen die Karriereleiter ablaufen, entscheiden sich andere bereits in jungen Jahren für das Familienmodell. Sie wollen schnell heiraten und ihre gemeinsamen Ziele verwirklichen.

Dabei genießen sie zum Beispiel auch steuerliche Vorteile und ein größeres Ansehen im Umfeld. Dennoch entscheiden auch sie sich etwas später für die Ehe, als das in früheren Generationen der Fall war. Häufig fehlt es an Geld, um die Eheschließung nach den eigenen Wünschen zu gestalten.

Die beliebtesten Hochzeitsgeschenke

Einige Hochzeitsgeschenke kommen nicht aus der Mode. Im Gegenteil: Sie gehören zur Hochzeit einfach dazu. Andere sind völlig neu, innovativ und perfekt geeignet für Paare, die es bunt und modern mögen.

Seit vielen Jahrhunderten schenken Gäste Symbol-Präsente. Dazu gehört die formschöne Hochzeitskerze mit individuellem Druck und eigens entwickelten Sprüchen. Sie spendet in schweren Zeiten Trost und bringt hin und wieder Licht ins Dunkel. Außerdem zaubert sie eine wohlige Stimmung und ist der Romantik in der Beziehung durchaus dienlich.

Kleine Geschenke für Hochzeitspaare:

● Bilderrahmen mit Bild des Paares

● Gemaltes Porträt des Paares

● Motiv-Tassen mit schönen Sprüchen

● Kuschelkissen

● Stammbuch für die Familienplanung

● Fußmatte für das erste gemeinsame Zuhause

● Natürliche Baumscheiben mit Erinnerungsdruck

Für Adrenalinjunkies bieten sich Geschenke mit Power an. Ein gemeinsamer Fallschirmsprung, das Rennen mit Schlittenhunden, eine Übernachtung im Iglu oder eine Rafting-Tour: Bei diesen Erlebnissen kommen Mutige voll auf ihre Kosten. Romantische Geschenke mit weniger Power können zum Beispiel eine Ballonfahrt oder eine Übernachtung in einem Wellness-Hotel sein. Über eine Flasche Champagner freuen sich eigentlich alle Paare.

Welche Hochzeitslocation ist besonders angesagt?

Die Hochzeit im Standesamt oder in der Kirche ist weiterhin gängig. In den USA sind die Menschen etwas weiter. Dort können verliebte Paare auch an einer Location ihrer Wahl heiraten. Dieser Trend kommt langsam auch in Deutschland an. Zukünftige Eheleute entscheiden sich daher immer häufiger für eine Location mit dem gewissen Etwas.

Viele machen eine Mottoparty aus ihrer Hochzeit. Oft verbindet die Eheleute ein ganz besonderes Hobby. Einige stehen auf Gothic. Andere sind der Gaming-Szene zuzuordnen. Manche verstehen sich als Outdoor-Fans und Wanderfreaks und wieder andere mögen es schlicht und einfach. Alle Paare schaffen sich während ihrer Eheschließung einen Raum, der nur ihnen gehört. Zu den beliebtesten Hochzeitslocations gehören derzeit:

● Hochzeit auf dem freien Feld

● Die Eheschließung auf Rennstrecken

● Eheschließung auf Ritter- oder Hofgut

● Schloss-Hochzeit

● Die Hochzeit am Strand

● Wald-Hochzeit

● Das Ja-Wort an ungewöhnlichen Orten wie auf einem Berg

Meistens kosten diese Locations gar nicht mal so viel. Es kommt auf die Anzahl der Gäste an. Weiterhin muss der Standesbeamte vor Ort sein. Sofern er dies ablehnt, können die zukünftigen Eheleute auch ihre Flitterwochen an einem dieser Orte verbringen. Das ist mindestens genauso schön, wie etwa am Strand zu heiraten.